Aktuelle Ausstellung

URSUS

OLFACIENS

Reto Pulfer und
Sarah Ancelle Schönfeld

Bärenzwinger Berlin, 2017

Bärenzwinger Berlin, 2017 [Fotografie]

Eröffnung

12.09.2017, 18 – 22 Uhr

Live Performance von Eisklares Echo [Mia von Matt und Reto Pulfer]

Begrüßung
Sabine Weißler, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen

Zur Ausstellung
Nadia Pilchowski und Julia Heunemann

Ausstellungsdauer 

13.09. – 29.10.2017

Begleitprogramm

Samstag, 16.09.2017
um 15.30 Uhr
Performance von Sarah Ancelle Schönfeld
Saunaaufguss und Kräutertee: Feige/Linde

Sonntag, 29.10.2017
um 16 Uhr
Performance von PPKK (Schönfeld & Scoufaras)
»Fountain of Liver Tea«

AKTUELLES

Öffnungszeiten


Ab September 2017 ist der neue Kulturstandort in Berlin-Mitte täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

Vielen Dank an alle Gäste der Ausstellungseröffnung von »Ursus Olfaciens«. Das war ein toller Start!

Je Woche wird es eine neue Zusammensetzung der ortsspezifischen Saunaaufgüsse und des Tees von Sarah Ancelle Schönfeld geben.
Kommt vorbei und wärmt euch auf!

Bärenzwinger proudly presents

Das neue Musikvideo der Band EASTER [Stine Omar und Max Boss] wurde im Bärenzwinger gedreht und ist hier zu sehen.

EASTER [Video]

Kontakt

Bärenzwinger

Im Köllnischen Park

10179 Berlin


T + 49 [0] 30 901 837 461

info[at]baerenzwinger.berlin

Impressum

Öffnungszeiten

Montag – Sonntag

12–19 Uhr

Eintritt frei

Verkehrsverbindungen

U8 Heinrich-Heine Straße

U2 Märkisches Museum

U+S Jannowitzbrücke,

Bus 165, 265, 248

Bezirksamt Mitte von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur

Fachbereich Kunst und Kultur
Dr. Ute Müller-Tischler [Fachbereichsleitung]

Julia Heunemann, Nadia Pilchowski, Sebastian Häger [Künstlerische Leitung]

Evelyn Gregel [Kommunikation]

Marie-Christin Lender [Educationprogramm]


Viktor Schmidt [Gestaltung]

Viola Vogel [Website]

Presse

In unserem Presse-Bereich finden Sie Pressebilder und -texte zum Download.

Förderer + Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung
der Spartenübergreifenden Förderung und der bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Mit herzlichem Dank an
Amt für Stadtentwicklung, Bauaufsichtsbehörde, Förderband e.V., Jugend im Museum e.V., Stiftung Stadtmuseum und KoSP GmbH